Standort Inotherm GmbHInotherm GmbH

  Warmbehandlungsanlagen

  Zum Homogenisieren, Härten, Vergüten und Glühen

 

Inotherm baut Kammeröfen zum Glühen und Warmauslagern sowie Durchlauf- und Haubenglühanlagen mit Beschickungssystemen und Abschreckeinrichtung. Unsere Warmbehandlungsöfen sind mit elektrischer Energie oder Brennstoffen beheizt. Die Anlagen finden sowohl in der Automobilindustrie wie auch in der Luftfahrttechnik ihre Anwendung.

Bei gestanzten, ölbehafteten Aluminiumprodukten werden zur Luftreinhaltung oftmals thermische Nachverbrennungsanlagen nachgeschaltet. Schwelgase, die prozessbedingt beim Aufheizen in der Ofenatmosphäre entstehen, werden dort ausgebrannt.

Die nachverbrannten sauberen Schwelgasse führen wir über Wärmetauscher ab und kühlen sie so. Die dabei freigesetzte Wärmeenergie nutzen wir in anderen Prozessen oder führen sie wieder in den Ofen ein.

Die Temperaturen zum Homogenisieren, Vergüten, Glühen und Warmauslagern des Materials reichen von 200°C bis 580°C für Aluminiumöfen und bis 1050°C für Anlagen im Stahlbereich.

Wir bauen keine starren Standardanlagen, sondern entwickeln für unsere Kunden je nach Anforderung produktspezifische Lösungen in der Wärmebehandlung.